Herzlich willkommen – Neues vom Heinrich-Hertz-Europakolleg

Gestalter und Gestalterinnen in Grimsby, GB


Zeitgleich zu den britischen Schülerinnen und Schülern, die im Februar unsere Schule besucht haben, erhielten fünf Schülerinnen und Schüler des HHEK aus den Bildungsgängen Mediengestalter/in für Digital- und Printmedien und gestaltungstechnische/r Assistent/in ein dreiwöchiges Stipendium am GRIMSBY INSTITUTE in England. Sie nahmen dort aktiv an den gestalterisch-künstlerisch geprägten Fachkursen des Fachbereichs Art & Design, u.a. Praxis der analogen und digitalen Fotografie, Game-Design, Siebdrucktechnik, Acryl-Malerei, Special-Effects für die Filmproduktion, teil und konnten tolle Erfahrungen zur Technik, zu Land, Kultur und Sprache sammeln.

LAN – Party | Lernsituation geplant und durchgeführt


In den Unterstufen der IT-Klassen (duales System) gibt es die Lernsituation „Planung einer LAN-Party“. Hier wird u. a. gefordert, die Räumlichkeiten optimal auszunutzen und das Netzwerk grafisch mit einer entsprechenden Software darzustellen. Zudem muss die Stromversorgung für alle Rechner und Verbraucher berechnet und auf die vorhandenen Stromkreise aufgeteilt werden. Auch für das leibliche Wohl während der Party muss gesorgt werden.
Die Klasse IE118 hat in diesem Jahr unter Berücksichtigung des Projektmanagements die LAN-Party geplant und anschließend an einem Berufsschultag durchgeführt. Einhellige Meinung bei den Teilnehmern: ein tolles Projekt!

Britische Austauschschüler am Heinrich-Hertz Europakolleg


Vom 26. Januar bis 16. Februar 2019 besuchten sechs britische Schülerinnen und Schüler vom College GRIMSBY INSTITUTE (Grimsby, England) des Fachbereichs „Art & Design“ das Heinrich-Hertz Europakolleg.
Während Ihres dreiwöchigen ERASMUS+-Stipendiums in Deutschland nahmen die Schülerinnen und Schüler am Unterricht teil und lernten durch Ausflüge die Kultur und Geschichte des Rheinlandes sowie die kreativen Anforderungen für ein Design-Stipendium kennen.
Zudem erhielten sie einen Sprachkurs in Deutsch und setzen sich visuell-kreativ mit dem Thema „Typisch Deutsch“ in ihren jeweiligen Fachgebieten Mode, Game-Design und Media-Design auseinander.
Zeitgleich absolvierten fünf Schülerinnen und Schüler unserer Schule ihr dreiwöchiges Stipendium am GRIMSBY INSTITUTE.
Auch in den kommenden zwei Schuljahren wird die erfolgreiche Partnerschaft mit dem britischen College fortgesetzt. Bewerben können sich Interessierte aus den gestalterischen Fachbereichen für ein dreiwöchiges Stipendium am GRIMSBY INSTITUTE bei Frau Haarkamp und Frau Mühlburger.

JETZT anmelden für KMK-Fremdsprachenzertifikat ENGLISCH!!

Am 27. Februar 2019 endet die Anmeldefrist für die kostenlose Zertifizierung von berufsbezogenen Englisch-Kenntnissen (das sogenannte KMK-Fremdsprachenzertifikat) am HHEK.
Prüfungstermine sind der 9. und 10. April 2019 – Anmeldeformulare für IT (Sprachniveau B2 und C1) sind erhältlich über Moodle oder Frau Berghoff (berghoff@hhek.bonn.de).

Sport verbindet – Futsal-Turnier für Lehrer


Mit großem Enthusiasmus und Engagement haben eine Kollegin und acht Kollegen aus sechs Fachbereichen unserer Schule am Futsal-Lehrerturnier des Fußballverbands Mittelrhein am 08.02.2019 teilgenommen. Nach einem Sieg und einem Unentschieden war in der Vorrunde leider Schluss. Uns allen hat es viel Spaß gemacht und wir freuen uns auf kommende Turniere.

Anmeldung für das Schuljahr 2019/20


Am Samstag, dem 09.02.2019 haben sich die Bildungsgänge beim Tag der offenen Tür am Heinrich-Hertz-Europakolleg in ihrer Vielfalt und mit ihren Ausbildungsmöglichkeiten in Werkstätten, Laboren, Computerräumen und Klassenräumen an Hand von vielen Projekten mit großer Teilnahme von Schülerinnen und Schülern präsentiert.
Hiermit hat die Anmeldephase für das Schuljahr 2019/20 begonnen. Bis zum 08.03.2019 sind Anmeldungen in den Sekretariaten für folgende Bildungsgänge möglich:

  • Berufsfachschule in den Fachbereichen Metalltechnik, KFZ-Technik, Elektrotechnik sowie Farbtechnik- und Raumgestaltung
  • Assistentenausbildung Informationstechnik mit Fachhochschulreife bzw. allgemeiner Hochschulreife
  • Assistentenausbildung Gestaltungstechnik mit Fachhochschulreife bzw. allgemeiner Hochschulreife
  • Fachoberschule Klasse 12 bzw. Klasse 13
  • Fachschule für Gestaltung,  Informatik bzw. Technik (Heizung/Lüftung/Klima)

Neuer Partner in Royan, Frankreich


Mit dem Lycee Professionnel „Atlantique“ aus Royan, gelegen an der Atlantikküste, nördlich von Bordeaux, wurde ein weiterer Partner für unsere Schule gefunden. Mit Anwesenheit von Vertretern beider Schulen wurde der Partnerschaftsvertrag unterschrieben. Über das Deutsch-Französische-Sekretariat, ProTandem, werden im März 2019 Auszubildende der Anlagenmechaniker/innen Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik und Auszubildende der Geomatiker/innen drei Wochen lang unsere neue Partnerschule besuchen und Betriebspraktika durchführen. Im Herbst werden dann französische Auszubildende einen dreiwöchigen Aufenthalt in Bonn antreten. Wir freuen uns hiermit weiteren Auszubildenden unserer Schule Erfahrungen im europäischen Ausland anbieten zu können.

Tag der offenen Tür am 09.02.2019


Am Samstag, dem 09.02.2019 stellen sich von 9.00 Uhr bis 13.00 Uhr die Bildungsgänge beim Tag der offenen Tür am Heinrich-Hertz-Europakolleg in ihrer Vielfalt und mit ihren Ausbildungsmöglichkeiten in Werkstätten, Laboren, Computerräumen und Klassenräumen an Hand von vielen Projekten vor. Einen Überblick über die Möglichkeiten, eine Ausbildung zu absolvieren und einen höheren Schulabschluss zu erreichen, bieten Ihnen diese Homepage und folgender Informationsfilm.

Einen Überblick darüber, welche Informationsangebote Sie erwarten, können Sie sich mit Hilfe unseres Flyers verschaffen, der hier zum Download für Sie bereitsteht. Dieser liegt am Tag der offenen Tür auch für Sie in Papierform bereit.

Mit dem Tag der offenen Tür beginnt die Anmeldephase für das Schuljahr 2019/20. Bis zum 08.03.2019 sind Anmeldungen in den Sekretariaten möglich. Die Anmeldeformulare finden Sie unter „Service-Anmeldungen“ auf dieser Homepage.

Integration durch Ausbildung


Am 29.01.2019 war der erfolgreiche Bonner Unternehmer Goodarz Mahbobi am Heinrich-Hertz-Europakolleg zu Gast. Er besuchte den Bildungsgang „Maler und Lackierer“, in dem erstmalig eine Sprachförderklasse für Geflüchtete beschult wird. Der aus dem Iran stammende Unternehmer berichtete nicht nur über seine erfolgreiche internationale Berufslaufbahn, sondern diskutierte auch mit den Schülern über die Notwendigkeiten und Herausforderungen einer erfolgreichen Integration in Deutschland. Den schon erwachsenen Auszubildenden wurde deutlich, dass vor allem der Spracherwerb nicht nur eine Grundvoraussetzung zur Verständigung, sondern vielmehr der Schlüssel zur Integration in ein neues gemeinschaftliches Leben ist. Zur Förderung dieses Gemeinschaftsgedankens lud der Unternehmer die ganze Klasse zu einem kostenfreien Spielbesuch des Bonner SC ein.

Maler-Unterstufe besucht Workshop „Farbenfroh“

Workshop Farbenfroh Deutsches Museum Bonn
Die Schüler der Maler-Unterstufe probierten in der Experimentierküche des Deutschen Museums in Bonn aus, wie sich Farben verändern, wenn sich die chemische Umgebung verändert. Was passiert mit einer Flüssigkeit, wenn Säuren oder Laugen hinzugefügt werden? Und warum heißt Rotkohl im Rheinland „Rotkohl“ und in Süddeutschland „Blaukraut“? Diese und andere Fragen wurden in verschiedenen Versuchen beantwortet und abschließend gemeinsam ausgewertet. Ein kurzweiliger, intensiver und praxisorientierter Workshop, der das Grundlagenwissen Chemie im Rahmen der Malerausbildung aufgreift!

Maler-Mittelstufen bei Erfurt & Sohn KG


Kurz vor dem Jahreswechsel besuchten Azubis im Ausbildungsberuf Maler/in und Lackierer/in die Erfurt & Sohn KG, den weltweit führenden Hersteller für Raufaser in Wuppertal. Unsere Azubis konnten den aufwändigen Herstellungsprozess vom Rohstoff bis zur Verpackung der fertigen Produkte erleben. Weiterhin erhielten sie ein zertifiziertes Profi-Seminar und einen Praxisworkshop vor Ort. Wir freuen uns, dass im Januar eine weitere Schülergruppe der Mittelstufen dieses abwechslungsreiche Programm erhalten wird. Unser Dank gilt Herrn Wader für die tolle Betreuung vor Ort.

Weihnachtsartikel für bedürftige Bonner Bürger


Mit großem Engagement haben die Schülerinnen und Schüler der Internationalen Förderklassen am Heinrich-Hertz-Europakolleg weihnachtliche Dekorationsartikel gebaut und durch den Verkauf eine Summe von 328 Euro für die Spendenaktion des Generalanzeigers „Weihnachtslicht“ sammeln können.
Die Spendensumme wurde durch den Verkauf der weihnachtlichen Dekorationsartikel beim Adventskaffee der ehemaligen Lehrerinnen und Lehrer sowie dem aktiven Kollegium des Heinrich-Hertz-Europakollegs erwirtschaftet. Wir freuen uns, das mehr als 60 jährige Projekt „Weihnachtslicht“ und damit die bedürftigen Senioren in Bonn und der Region unterstützen zu können.

Das Schrauben geht weiter!


Fast 10 Jahre ist es schon her, dass am HHEK zum ersten Mal ein Oldtimer von Schülern der Klasse zur Ausbildungsvorbereitung restauriert wurde. Unter Anleitung des erfahrenen Werkstattlehrers wurden bislang zwei Citroën 2CV, besser bekannt als "Ente" und zwei Motorräder der Marke "Adler M100" wieder mit TÜV und ASU auf die Straße gebracht. Dieses Mal ist es ein BMW 1502 aus den 70er Jahren, der in der Kfz-Werkstatt unseres Berufskollegs optisch und technisch wieder für den Alltag fit gemacht wird. Für die mitarbeitenden Schüler ist dies nicht nur eine wertvolle berufsnahe Erfahrung, sondern ihre Leistung wird auch mit Schulabschluss durch ein Zertifikat belegt. Dieser Bewerbungsvorteil hat bereits fünfzehn Teilnehmern zu einem Ausbildungsplatz verholfen.
Unser Foto zeigt den Werkstattmeister Arno Pützstück und die KFZ-begeisterten jungen Männer unserer Schule.

Blutspendetermin – ein voller Erfolg!

Blutspende am hhek
Zahlreiche Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer haben die Möglichkeit wahrgenommen, Blut zu spenden und damit Leben zu schenken. Beim Blutspendetermin des Deutschen Roten Kreuzes an unserer Schule, der von der Schülervertretung organisiert wurde, herrschte großer Andrang. „Ich freue mich, dass ich auf so einfache Weise anderen Menschen helfen kann“, so eine Schülerin nach der Spende. Vielen Dank an 99 Spendewillige, von denen 50 Erstspender waren.

Berufspraktikum in Sevilla – von der EU gefördert

sevilla
Die Plaza de España in Sevilla - für vier Wochen täglicher Anblick für eine Schülerin des beruflichen Gymnasiums im Bereich Gestaltung. Sie hatte sich erfolgreich für ein Auslandspraktikum beworben und konnte im Herbst zu ihrem Wunschziel Spanien fliegen, um dort in einem Betrieb mitzuarbeiten. "Die Kollegen waren dort sehr nett, hatten immer Zeit für Fragen etc., und ich habe Arbeitsaufträge bekommen, die gut zu meiner Ausbildung passen," berichtet sie erfreut. - Wer auch einmal in Sevilla oder anderswo arbeiten und dafür Fördermittel erhalten möchte, sollte sich ans EU-Team wenden - es gibt viele Möglichkeiten!