Herzlich willkommen – Neues vom Heinrich Hertz Europakolleg

Infoveranstaltung: Populismus in Europa Das Heinrich-Hertz-Europakolleg bereitet sich auf die Europawahl 2024 vor.


Am Mittwoch,15.05.2024, fand in der Aula zwischen 9.00 Uhr und 11.00 Uhr eine Infoveranstaltung zum Thema „Populismus in Europa“ statt. Als Gäste konnte das Heinrich-Hertz-Europakolleg die Journalistin Anita Bethig, die hauptsächlich in Brüssel für den Fernsehsender Phoenix berichtet, sowie Herrn Dr. Philipp Adorf, der am Institut für politische Wissenschaft und Soziologie der Universität Bonn arbeitet und forscht, gewinnen.
Organisiert und moderiert wurde die Veranstaltung von Schülerinnen und Schülern der Bildungsgänge Fachinformatiker/in für Anwendungsentwicklung, Anlagenmechaniker/in und der Maler- und Lackierer/in.
Die gelungene Veranstaltung führte zu einem informativen Austausch und regen Diskussionen!

Wir stärken Mädchen – Abschlussveranstaltung in Berlin


Vom 10. - 12. Mai durften ausgewählte Auszubildende und Schülerinnen die Teilnahme des HHEK an der Initiative der Deutschen Kinder und Jugend Stiftung zur Stärkung von Mädchen in MINT-Berufen in Berlin präsentieren. Auf der bundesweiten Abschlussveranstaltung stellten Josefine Fischer (KFZ-Technik) und Laura Yaghoubi (Fahrzeuglackierung) die Projektreihe der Gleichstellung und Talentförderung stellvertretend auch für andere Fachbereiche unserer Schule vor. Begleitet wurden sie von 3 angehenden Gestaltungstechnischen Assistentinnen, Julie Romero, Sylvie Romero und Rana Bulut, die die gesamte Projektreihe fotografisch und filmisch dokumentierten.

Praktikum als Maler und Lackierer in Spanien


Mein Name ist Domenico, ich bin 24 Jahre und im zweiten Ausbildungsjahr zum Maler und Lackierer. Im März/April 2024 habe ich die einmalige Chance bekommen, bei einem Erasmus+ Praktikum in Spanien teilzunehmen. Das bedeutet, dass ich 3 Wochen in Spanien gearbeitet habe und somit erfahren konnte, wie die Arbeitswelt (Maler und Lackierer/ ausbauendes Gewerbe) in Sevilla/Spanien aussieht. Mein Tätigkeitsbereich umfasste: Lackieren einzelner Bauteile im Innenbereich, streichen von Fassaden u.v.m.
Es war interessant zu sehen, wie stark abweichend die südeuropäische Arbeitsweise mitsamt den beinhalteten Arbeitsschritten und Techniken zu meiner Ausbildung als Maler und Lackierer war. Arbeitsschritte, Materialien und Werkzeuge waren teilweise neu bzw. völlig anders, als mir dies vorher bekannt war. Aber durch meine bisherige Ausbildung konnte ich mich schnell einfinden und die Arbeiten ausführen.
Zudem habe ich zusätzlich die Gelegenheit genossen, die spanische Lebensart, Kulinarik und Kultur kennenzulernen. Die spanische Küche ist wirklich deliziös und die gastfreundlichen und manchmal auch amüsanten Restaurantangestellten machen einen Restaurantbesuch besonders lohnenswert. Außerdem habe ich auch noch ein kulturelles Highlight erfahren dürfen: die Semana Santa (heilige Karwoche), wobei sogenannte Hermandades (Bruderschaften) sich zusammenschließen und eine ganze Woche lang  Prozessionen durch die Stadt durchführen. Diese Veranstaltungen gehen auf die Ostergeschichte im christlichen Glauben zurück.
Ich wurde stets sehr gut durch das Programm geführt. Einerseits durch den Abteilungsleiter im Fachbereich Farbtechnik, Herrn Reibert, der mich bei der Planung in der Schule unterstützt und mich die ersten Tage vor Ort persönlich begleitet sowie betreut hat. Und durch das dort ansässige Unternehmen Incoma, welches die Planung (Praktikumsplatz im Unternehmen, Sprachkurs) und Durchführung in Sevilla koordiniert und organisiert hat.
Schlussendlich kann ich sagen, dass es eine einmalige Lebenserfahrung für mich war, die mich in vielen Hinsichten bereichert hat und persönlich hat wachsen lassen. Meine Empfehlung an alle Auszubildenden ist, solch ein Praktikum zu absolvieren, wenn sie die Möglichkeit dazu bekommen.

Einmal Hauptstadt und zurück!


Einen spannenden Tag in Brüssel verbrachten die Klassen AI123 und AI122 am 18.04.2024 in der Europäischen Hauptstadt. Nach einer kurzen Einführung in den belgischen Staatsaufbau und einem kurzen Besuch der politischen Machtzentren Belgiens, unternahmen die Schülerinnen und Schüler eine abwechslungsreiche Foto-Rallye durch die Brüsseler Innenstadt. Gestärkt durch den Verzehr zahlreicher Brüsseler Spezialitäten in Form von Pommes, Waffeln und Schokolade ging es weiter zum Europäischen Parlament. Ein informativer Vortrag über den Aufbau und die Arbeitsweise des Parlamentes sowie ein Besuch des Plenarsaals ließen den Tag ausklingen.

Prüfungsvorbereitung der Maler:innen


Im Rahmen der Vorbereitungen auf die Gesellenprüfungen bei den Maler/innen und Lackierer/innen haben unsere beiden Oberstufen an zwei ganztägigen Workshop zum Themenbereich Wandbeläge teilgenommen. Neben dem Wiederholen des theoretischen Wissens aus dem Berufsschulunterricht wurden auch zahlreiche Mustertapeten praktisch unter fachkundiger Anleitung von Herrn Karthaus verarbeitet und die entstandenen Arbeiten im Anschluss konstruktiv bewertet. Die Kombination aus Theorie und Praxis bereitete die Auszubildenden sehr praxisorientiert auf die bevorstehende Berufsabschlussprüfung vor, in welcher die Schüler/innen von den erworbenen Kenntnissen mit großer Sicherheit profitieren werden.

Anlagenmechaniker/innen auf der Fachmesse


Mitte März 2024 fuhren 130 Azubis der Anlagenmechaniker/in Sanitär- und Heizungstechnik zur Fachmesse nach Essen. Viel neue Technik gab es dort zu erkunden. Ein sehr gelungener Ausflug!

Noch Plätze frei! Gestaltungstechnik oder Informationstechnik


Jugendliche, die sich für das Schuljahr 2024/25 für eine Vollzeitausbildung im Fachbereich Gestaltungstechnik oder Informationstechnik mit Allgemeiner Hochschulreife bewerben möchten, haben weiterhin die Möglichkeit dazu.
Infos finden Sie auf dieser Homepage unter Gestaltungstechnik bzw. Informationstechnik.
Ihre Anmeldung nimmt das Sekretariat gerne entgegen.

Frohe Ostern!


Wir wünschen Ihnen eine schöne und fröhliche Osterzeit.
Unsere Sekretariate sind in den Osterferien nicht besetzt.
Sie erreichen uns weiterhin über die E-Mail-Adresse verwaltung@hhek.bonn.de.

Sevilla, olé, Erasmus+ macht’s möglich!


Zwei Schülerinnen aus der Berufsfachschule Farbe und Gestaltung absolvieren bis Ostern ein dreiwöchiges Betriebspraktikum in Sevilla im Rahmen einer Eramus+ Mobilität. In Begleitung ihrer Englischlehrerin sind sie nach Spanien geflogen, um dort 3 Wochen in einem Betrieb mitzuarbeiten, der traditionelle spanische Keramik herstellt und bemalt. Sie lernen dabei den ganzen Prozess kennen, von der Fertigung der Keramikgegenstände, der Gestaltung des Designs sowie der Bemalung von Hand. In ihrer Freizeit lernen sie die spanische Sprache und Kultur näher kennen und erleben bei sommerlichen Temperaturen die „Semana Santa“, die „heilige Woche“ vor Ostern, die in Spanien mit Prozessionen und vielen Festen gefeiert wird und eine ganz besondere Zeit ist.  

Praxisorientierte Unterstützung


Durch die Unterstützung von Farben Klos in Bonn Beuel haben wir neues Anschauungsmaterial für den praxisnahen Unterricht zur Verfügung gestellt bekommen. Neben einer Vielzahl an verschiedenen Tapetenbüchern gehört nun auch ein Musterkoffer für hochwertige dekorative Spachteltechniken zum Fundus der Abteilung Farbtechnik. Ein persönlicher Dank geht an Tobias Schmitz, welcher die Anschauungsmaterialen für uns bei den Herstellern organisiert hat, um die Auszubildenden noch enger im Lernprozess unterstützen zu können.

KI-Tag im Deutschen Museum Bonn


Gleich vier Klassen besuchten am 07. März das Deutsche Museum Bonn. Eine großzügige Spende von Ministerpräsident Hendrik Wüst ermöglichte nicht nur spannende Workshops, sondern zusätzlich auch den Transport von der Schule bis zum Museum mit dem museumseigenen Bus. Ein spannender Tag für alle Schülerinnen und Schüler.

„Dein erster Tag“ – Berufsorientierung in der Berufsfachschule und der Ausbildungsvorbereitung


In der achten und neunte Kalenderwochen fand in Teilen der Berufsfachschule und Ausbildungsvorbereitung eine intensive Auseinandersetzung mit der Berufsorientierung statt. Die Schüler/innen konnten, mit Hilfe von VR-Brillen von „DEIN ERSTER TAG“, unterschiedliche Ausbildungen in 360-Grad Betriebsrundgängen hautnah erleben. Zudem wurden sie auf die Fachmesse für Ausbildung und Studium „vocatium Bonn“ vorbereitet und hatten die Möglichkeit sich dort für Mai individuelle Gesprächstermine mit Unternehmen zu sichern.

Besuch beim Tuningspezialisten


Im Rahmen des Fachunterrichtes Motormechanik und -management hat die Zweiradmechatronikerklasse KR221 unter Leitung von Klassenlehrer Alexander Nagel und Begleitung von Fachbereichsleiter und Fachlehrer Christian Tack die Firma Emotion Ride in Overath besucht.
Die Motorradwerkstatt beschäftigt sich neben Service auch mit der Abstimmung und Optimierung von Motoren auf Kundenwunsch. Der Inhaber Sebastian Schemuth führte durch seinen modernen Betrieb und gab die Gelegenheit, im Rahmen einer Abstimmung an einigen Leistungsprüfstandsmessungen teilzunehmen. Ein besonderes Highlight war die Überprüfung von Krafträdern unserer Teilnehmer auf dem Prüfstand.

Besonderer Dank gilt Herrn Schemuth und Mitarbeitern für den Einblick in berufliche Tätigkeitsfelder innerhalb der betrieblichen Arbeit als Zweiradmechatronikerin und Zweiradmechatroniker.

Distanzunterricht am Dienstag, 05.03.24, und Mittwoch, 06.03.24, in verschiedenen Bildungsgängen

Aufgrund des angekündigten Streiks der regionalen Verkehrsbetriebe für Dienstag, den 05.03.24, und Mittwoch, den 06.03.24, wird an den Tagen in folgenden Fachbereichen bzw. Klassen der Unterricht in Distanz erteilt:

  • IT-Vollzeit (AI, MI, FI, IH)
  • IT-dual (IS, IA, IE, ID, IAS)
  • Gestaltung-Vollzeit (AG, GH), außer GH121
  • Gestaltung-dual (BG, GG)
  • Elektro-IT (IR, EG)
  • Berufsfachschule Elektrotechnik (BE) am Mittwoch
  • Zweiradmechatroniker/innen (KR)

Der Unterricht findet nach regulärem Stundenplan als online-Unterricht in MS-Teams statt.

In allen anderen Klassen wird der Unterricht in der Schule, in Präsenz, erteilt. Die Schülerinnen und Schüler werden gebeten, ihre Anreise über Fahrgemeinschaften, die Sonderfahrpläne der Verkehrsbetriebe o.Ä. zu organisieren.