Herzlich willkommen – Neues vom Heinrich-Hertz-Europakolleg

Sommerferien – Infos zum Start nach den Ferien


Nach einem erfolgreichen Schuljahr, welches abermals im Zeichen der Pandemie stand, der Präsenzunterricht aber durchgängig aufrechterhalten werden konnte, sind vom 25.06.22 bis zum 09.08.22 die Sommerferien.
Während der Ferien ist das Sekretariat unter der Rufnummer 0228-777000 in der Zeit von 8.00 Uhr bis 12.00 Uhr erreichbar.
Der Unterricht beginnt nach den Sommerferien an den jeweiligen Berufsschultagen. Die Schüler/innen und Auszubildenden sind von ihren Klassenleitungen über den ersten Unterrichtstag im neuen Schuljahr informiert worden. Der folgenden Übersicht können die Tage noch einmal entnommen werden: Übersicht 1. Schultag 2022/23. Die Stundenpläne werden kurz vor Beginn des Schuljahres veröffentlicht.
Die Schüler/innen und Auszubildenden, die mit dem Beginn des kommenden Schuljahres neu zu uns an die Schule kommen, haben eine Einschulungsmitteilung mit den Informationen für den ersten Schultag erhalten.

Wir wünschen Ihnen allen einen erholsamen Sommer und alles Gute, vor allem Gesundheit, in der kommenden Zeit.

Assistentenausbildung, Fachhochschulreife und Abitur im Fachbereich Gestaltungstechnik


Gemeinsam wurde den Absolventinnen und Absolventen der Assistentenausbildung Gestaltungstechnik mit Fachhochschulreife und Allgemeiner Hochschulreife sowie den Abiturientinnen und Abiturienten der Fachoberschule Klasse 13 am 17.06.2022 die Abschlusszeugnisse überreicht. Wir gratulieren!

Erfolgreiche Prüfungen zur Fachhochschulreife und Allgemeinen Hochschulreife im Fachbereich Informationstechnik


Den Absolventinnen und Absolventen der Assistentenausbildung Informationstechnik mit Fachhochschulreife bzw. Allgemeiner Hochschulreife und den Absolventinnen und Absolventen der Fachoberschule Informatik wurden am 17.06.2022 die Abschlusszeugnisse überreicht. Herzlichen Glückwunsch!

Boulder AG am HHEK


Seit Februar können Kletter-Fans des HHEK an einer Boulder AG teilnehmen. Beim Bouldern geht es darum, an bis zu 4 Meter hohen Wänden ohne Gurt-Sicherung zu klettern und dabei seine Grenzen auszuprobieren und immer wieder über sich selbst hinauszuwachsen. Wer doch mal fällt, landet sicher auf einer weichen Matte.
Bis zu 15 Schüler/innen unserer Schule trainieren regelmäßig ihre Technik, Kraft und Kondition im Boulders Habitat in Bonn unter Anleitung eines Trainers, der sie mit Rat und Tat unterstützt, motiviert und immer wieder neues Input gibt. Auch im neuen Schuljahr wird die Boulder AG fortgeführt werden, bei der neue Teilnehmer/innen stets willkommen sind. 

Abschluss als Staatlich geprüfter Techniker, Technikerin, Informatiker und Informatikerin



Am Donnerstag, dem 09.06.2022, wurden die Abschlusszeugnisse der Weiterbildung zur/m Staatlich geprüften Techniker/in mit dem Schwerpunkt Heizungs-, Lüftungs- und Klimatechnik sowie für die/den Staatlich geprüfte/n Informatiker/in übergeben. Wir freuen uns, den Absolventinnen und Absolventen gratulieren zu können.

Gemeinsam abhängen


Beim Absolvieren des Mittelrhein-Klettersteiges kam die GL121 bei ihrem Ausflug zum Klettersteig im Boppard mächtig ins Schwitzen. Gemeinsam hing man an der Felswand und es wurden die Abgründe und Untiefen des Boppard überwunden. Hier stand das Miteinander und die gegenseitige Motivation im Vordergrund, aber selbstverständlich war auch das Fachsimpeln der Fahrzeuglackierer/innen über die aktuellen Farb- und Lackiertrends ein dauerhaftes Thema. Nach einer ausgiebigen Kletter- und Wanderrunde kehrte man schlussendlich wieder wohlbehalten am Ausgangspunkt an, wo man in den geselligen Teil des Nachmittags überging.

Besuch des Forum KI im Deutschen Museum Bonn


Am 2.6. besuchten die beiden Eingangsklassen der Informationstechnischen Assistentenausbildung (AI121, AI221) das neugegründete " Forum KI " im Deutschen Museum Bonn.
Der Begriff "künstliche Intelligenz" wurde im Unterricht vorbesprochen. Dabei wurde insbesondere auch auf die Belastbarkeit technischer intelligenter Systeme eingegangen und die diesbezüglichen Erwartungen der Benutzer thematisiert.
Die besondere Bedeutung der Zahlen 0, 1 und 42 (!) in der IT wurde den Schülerinnen und Schülern bewusst gemacht.
An Anwendungsbeispielen zur Robotik, Bilderkennung, Cyberkriminalität, der Ambivalenz von Sprachassistenten oder »künstlicher Kreativität« konnten die Schülerinnen und Schüler den Einsatz von Künstlicher Intelligenz im »Erlebnisraum KI« ausprobieren.
Ein toller, erlebnisreicher Tag im Museum!

Praktikum in der Schweiz – ein Erfahrungsbericht


„Ich habe im April/Mai 2022 im Rahmen meiner Ausbildung zum Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung ein 6-wöchiges Auslandspraktikum in Zürich, im Herzen der Schweiz, absolviert. Als sogenannter Freemover im Erasmus+ Programm wurde ich zwar finanziell unterstützt, durfte mich aber selbstständig um Praktikumsbetrieb, Unterkunft, Anreise und alles weitere kümmern. So hat es mich zu einem Schweizer Bitcoin-Startup verschlagen, bei dem ich 6 Wochen lang die Produktentwicklung einer mobilen App unterstützt und begleitet habe. Neben der Arbeit wurde die Schweizer Landschaft erkundet, vom Berge besteigen bis zur Bootsfahrt auf dem Zürichsee gibt es hier genügend Dinge zu erleben, sodass die 6 Wochen Aufenthalt nicht im Ansatz ausgereicht haben, um mich zufrieden zu stellen und ich definitiv nochmal herkommen muss. Die gesammelten Erfahrungen aus einem Auslandspraktikum sind unvergesslich und gehören meiner Meinung nach zum Pflichtprogramm für jeden jungen Menschen, der einmal über den Tellerrand hinausschauen will.“
Janik G., Auszubildender zum Fachinformatiker Anwendungsentwicklung

Die Exkursion ins Ahrtal vom 17.05.2022


Wir, die Auszubildenden für Kältemechatronik der Klasse VK220 (2. Lehrjahr) machten mit unserem Politik- und Wirtschaftslehrer, Herrn Waldhecker, eine Exkursion ins Ahrtal, um uns über das Ausmaß der Hochwasserkatastrophe ein eigenes Bild machen zu können.
Dort konnten wir die noch im vollen Gange stehenden Bauarbeiten im Ahrtal beobachten. In Dernau hatten wir die Gelegenheit in einer Foto-Ausstellung, die Ereignisse der Katastrophe nachzuvollziehen.
Im Anschluss begaben wir uns von Rech ausgehend auf eine rund zweistündige Wanderung zum Steinerberghaus. Nach der Pause mit Aussicht, Snack und Getränken folgte der Abstieg zurück ins Ahrtal nach Mayschoß und von dort zur Sommerrodelbahn in Altennahr, wo wir den Tag mit Bobfahren beschließen konnten.

von Baris E. und Niclas B., Auszubildende zum Mechatroniker für Kältetechnik

Ehrung der besten Maler-Auszubildenden Deutschlands


Unter dem Motto „Du hast es drauf – zeig's uns!“ unterstützt die gemeinnützige Sto-Stiftung talentierte und fleißige Auszubildende im Maler und Lackiererhandwerk. Am Donnerstag, dem 12.05.22, erhielt ein Oberstufenschüler unserer Schule aufgrund seiner hervorragenden schulischen Leistungen einen voll ausgestatteten Werkzeugkoffer und Fachliteratur im Wert von ca. 1.000,00 € überreicht. Im Rahmen einer feierlichen Übergabe wurde der Auszubildende im Beisein seines Ausbilders und Vertreter:innen der Abteilung Farbtechnik und Raumgestaltung gebührend geehrt. Er zählt somit deutschlandweit zu den besten 100 Auszubildenden im Maler und Lackierhandwerk. Herzlichen Glückwunsch!

“Die EU und ihre Vorteile für mich sowie meine Zukunft!”


... so hieß das Motto am diesjährigen Europatag unserer Schule.
An zahlreichen Ständen auf unserem Schulgelände zeigten die Schülerinnen und Schüler, was sie zum Thema erarbeitet hatten. Alle Mitschülerinnen und Mitschüler konnten sich an den kreativ gestalteten Ständen zum Thema informieren, an Aktionen teilnehmen und sich mit internationalen Speisen und Getränken versorgen.
Deutlich wurde auf vielfältige Weise, welche Vorzüge ein gemeinsames Europa für das Zusammenleben und für den Frieden hat.

„Nach der langen Zeit der Kontaktbeschränkungen durch die Pandemie war es ein sehr schöner Tag, an dem man mit vielen Mitschülerinnen und Mitschülern wieder ins Gespräch kam.“, so eine Schülerin an einem Stand.

Endlich wieder Auslandspraktikum!


4 Schüler der Berufsfachschulklassen BK121 und BF121 haben ihr dreiwöchiges Betriebspraktikum in Sevilla und Valencia absolviert. Dabei erhielten sie wertvolle Einblicke in die Arbeit spanischer Kfz- und Malerbetriebe, erwarben in einem Sprachkurs erste Spanischkenntnisse und konnten die spanische Kultur erleben. Unterstützt wurden sie dabei in der Vorbereitung durch Frau Kröger und Herrn Berhausen. In Spanien waren Mitarbeiter:innen der Agentur intermobility stets erreichbar und halfen bei der  Durchführung des Aufenthalts.

Inzwischen sind alle wohlbehalten und mit einem erweiterten Horizont zurückgekehrt und können nun von ihren Erlebnissen berichten.

Willkommen zum Europatag! Welcome to Europeday! Bienvenue à la journée de l’europe!


Am Mittwoch, den 04.05.2022, findet an unserem Berufskolleg von 9:30-13:00 Uhr der Europatag unter dem Motto "Die EU und ihre Vorteile für mich sowie meine Zukunft!" statt.
Feiern Sie als Schülerin, Schüler und Lehrkraft mit uns gemeinsam den Europatag und erfahren Sie durch unsere Veranstaltungen und Aktivitäten mehr über die Europäische Union!
Die Fachlehrerinnen und Fachlehrer werden Sie über Ihren Besuchszeitraum informieren und Sie bei Ihrem Besuch begleiten.

Wir freuen uns auf Sie!

BerufsAbitur – Berufsabschluss und Abitur


Bei einer großen Veranstaltung der Handwerkskammer zu Köln in Kooperation mit dem Ministerium für Schule und Bildung in NRW wurde für die interessante ausbildungsbegleitende Möglichkeit geworben, die Fachhochschulreife zu erlangen. Anschließend kann mit dem Besuch der Fachoberschule Klasse 13 das Abitur erworben werden.
Der Handwerkskammerpräsident, Hans Peter Wollseifer, und die Ministerin für Schule und Bildung, Yvonne Gebauer, eröffneten die Veranstaltung. Bei einem anschließenden Austausch von Schulleitungen, Auszubildenden und Ausbildern unserer Schule und dem Werner-von-Siemens Berufskolleg in Köln wurden die Möglichkeiten des BerufsAbiturs dem Publikum vorgestellt. Der Tenor war eindeutig: Das BerufsAbitur stellt eine sehr interessante Möglichkeit dar, seine Ausbildungszeit sinnvoll für die zusätzliche Erlangung eines höheren Schulabschlusses zu nutzen.

Erasmus+ – Aufenthalt einer Lehrkraft auf Madeira


Die Kollegin Anna-Lena Kröger hatte vom 10.-19. März die Gelegenheit, im Rahmen der EU-Förderung durch Erasmus+ eine internationale Fortbildung auf Madeira zu besuchen. Dort haben sich Teilnehmer 10 europäischer Nationen zum Thema eAssessments fortgebildet. Inhalt der Veranstaltung war die gezielte Integration digitaler Werkzeuge zur Leistungsbewertung und Lernberatung im Distanz- und Präsenzunterricht. Es wurde eine Vielzahl möglicher Programme und Formate vorgestellt und ausprobiert, die sich sinnvoll in die Unterrichtsgestaltung integrieren lassen und motivierenden, modernen Unterricht fördern. Während der seminarfreien Zeit konnte Frau Kröger außerdem die Wander-Insel Madeira erkunden, ihre Englischkenntnisse vertiefen und einen Einblick in die portugiesische Kultur erhalten.