Information des Schulamtes Bonn zum Umgang mit dem Corona-Virus


Wenn Sie aus einem betroffenen Gebiet zurückkehren oder Kontakt zu einem bestätigten Fall hatten und unter Fieber, Husten oder Atemnot leiden, vermeiden Sie engen Kontakt zu anderen Menschen. Tragen Sie in diesem Fall – wenn möglich - einen Mundschutz und waschen Sie sich häufig die Hände. Suchen sie erst nach telefonischer Ankündigung einen Arzt beziehungsweise die Ärztliche Notaufnahme eines Krankenhauses auf, um sich untersuchen zu lassen. Vor beziehungsweise bei der Kontaktaufnahme sollte der Verdachtsfall eines möglichen neuartigen Corona-Virus geäußert werden.
Bitte achten Sie auch auf die erforderlichen Hygienemaßnahmen zum Schutz vor Ansteckungen. Es ist immer sinnvoll, die Standardhygienemaßnahmen zu beachten, wie sie allein schon bei der ebenfalls durch Tröpfchen übertragbaren Influenza notwendig sind:

  • Häufigeres Händewaschen mit Wasser und Seife, insbesondere nach intensivem direkten Kontakt mit hustenden Personen.
  • Hustenhygiene (nicht in den Raum und nicht in die Hand husten, sondern in die Ellenbeuge).

Ein spezielles Händedesinfektionsmittel ist in Schulen z. Zt. nicht notwendig.
Bürgerinnen und Bürger können sich bei Fragen rund um das Coronavirus täglich zwischen 8 und 20 Uhr an das Bürgertelefon der Feuerwehr Bonn unter der Rufnummer 0228 – 71 75 wenden.
Aktuelle Informationen zum Coronavirus und weitere Handlungsempfehlungen werden auf der Website: https://www.bonn.de/themen-entdecken/gesundheit-verbraucherschutz/coronavirus.php laufend aktualisiert.