Ökologisches Bewusstsein schaffen durch aktive Taten


Am Montag, den 09.03. hat sich die Abteilung Ausbildungsförderung zum zweiten Mal an der Sauberkeitsaktion "Bonn Picobello" beteiligt. Die Klassen AF118 und AF119 haben sich unter der Leitung von Frau Leiendecker, Herrn Schleich und Frau Kappel vorrangig dem Landschaftsschutzgebiet rund um den Mondorfer Bach gewidmet. Mit Handschuhen, Greifzangen und Müllsäcken schwärmten die Schüler/innen in die Landschaft. 10 Säcke Müll konnten aufgesammelt werden. Darunter befanden sich auch Kuriositäten. Z.B wurde ein komplettes Autorad mit Felge und Reifen aus dem Bach gefischt. Die Schüler/innen der Internationalen Förderklassen waren motiviert bei der Sache. Umweltbewusstsein wurde ihnen teilweise schon in den Herkunftsländern vermittelt. An unserem Berufskolleg soll dies in Zukunft weiter ausgebaut werden. Auch andere Teile des Schulgeländes sind stark vermüllt. "Littering", also das Wegwerfen oder Liegenlassen kleiner Mengen Abfall, ohne dabei die bereitstehenden Mülleimer zu benutzen, greift an unserer Schule weiter um sich. Das ist ein Ärgernis für alle und generiert hohe Kosten. Littering ist ein gesellschaftliches Problem und lässt sich nur mit allen Beteiligten lösen. Das sollten wir an unserer Schule gemeinsam angehen!