Projekttreffen am College of West Anglia, King‘s Lynn (UK), Design-Department

eco-cart
2011-2013 ECO CART: European CO-operation to Construct Alternative Renewable Transport
Ein verbrauchsarmes Fahrzeug wurde gemeinsam mit unseren europäischen Partnern entwickelt, der Bau erfolgte arbeitsteilig in den drei verschieden Ländern.Das Heinrich-Hertz-Europakolleg in Deutschland baute den Rahmen, die Lenkung und die Bremsen, das College of West-Anglia in GB entwarf den Motor und das Getriebe, das Lycée Léonard de Vinci in Frankreich war für die Verkleidung zuständig.
Diese Arbeitsteilung entspricht dem Vorgehen in der Automobilindustrie. Gerade international agierende Großkonzerne müssen ihr Know-How in den verschiedenen Ländern bündeln, konzentrieren und in einer gemeinsamen Sprache (üblicherweise Englisch) zum gewünschten Ergebnis kommen.
Das internationale Team mit dem fertigen ECO CART an der Rennstrecke